Ägyptischer Araber

Das arabische Vollblut oder Asil Araber ist die reinste Form der Züchtung. Die Vollblut Araber werden auf der ganzen Welt gezüchtet. Der Ursprung dieser Rasse findet man auf der arabischen Halbinsel, hier wurde die Rasse von den Beduinen gezüchtet. Asil heißt übersetzt Edel. Diese Araber Züchtungen bekommen nur Vollblut Araber die erwiesenermaßen einen Rückschluss auf die Wüstenzucht der Beduinen haben. Diese Rassen wird mit einem OX in den deutschen Apstammungspapieren gekennzeichnet. Araber haben eine enorme Ausdauer und ein sehr sensiblen Charakter. Diese Rasse ist sehr Menschenbezogen und am besten mit ein und derselben Bezugsperson. Dieses Pferd zeigt sich in vielen Sportarten und Disziplinen. Besonders viel wird die Rasse im Westernreiten zu finden sein.

Besonderheiten des Ägyptischen Araber

Dieses Pferd ist ein Langstreckensportler. Mit dieser Rasse kann man gut und gerne mehr als 150 Kilometer am Tag schaffen. Beim Agyptischen Araber soll es in vielen Fällen dazu kommen, dass Sie weniger Rippen, Lendenwirbel und Schweifwirble im Gegensatz zu anderen Rassen haben. Diese großen Augen wirken zudem sanftmütig im Ausdruck. Ursprünglich wurde diese Rasse als ausdauernde Kriegspferde eingesetzt. Heutzutage ist dies nicht mehr der Fall und Sie werden für Ihre Ausdauer und Schnelligkeit geliebt.

Größe und Farbe

Stockmaß: 148 cm – 158 cm

Farbe: Schimmel, Rappen, Füchse, Braune (Es gibt keine Schecken obwohl es Züchtungen gibt die sich dies zur Aufgabe machen)

Statur

Das bekannteste Merkmal eines Ägyptischen Arabers ist der Kopf. Dieser ist verhältnismäßig klein. Eine Breite Stirn mit großen Augen. Der Hechtkopf zeichnet sich durch die konkave Nasenlinie aus. Hier spricht man vom “Araberknick”. Der kurze Rücken lässt einen Araber recht quadratisch aussehen.

Herkunft

Arabische Halbinsel, Nordafrika

Möchtest du einen Agyptischen Araber kaufen oder verkaufen? Dann registriere dich jetzt kostenlos bei My Awesome Horse