Der Tinker 2021- Das absolute Ausreit-, Wander und Arbeitspferd

Der Tinker sowie Irish Tinker oder Gypsy Cob sind eigentlich die Bezeichnung für die Pferderasse Irish Cob aber als solche nicht anerkannt werden. Vom Ursprung her sind es die günstigen Käufe der Planwagenfahrer im 19. Jahrhundert. Da die Wagen für Esel zu schwer zum ziehen wurden, hatte sich das fahrende Volk, auch Tinker (Kesselflicker) genannt, dieser Pferderasse zunutze gemacht.

Die Pferde sind deshalb so unterschiedlich, da es für diese Rasse kein offizielles Stutbuch gibt. Die Scheckung hat man schon deswegen als Vorteil gesehen, da es bei jedem Pferd einzigartig und somit besser zu unterscheiden ist. Dieses Pferd weist Merkmale eines Pony, Warmblutpferd und Kaltblutpferd auf.

Besonderheiten des Tinker

Diese Rasse eignet sich hervorragend als Ausreit-, Wander- und normales Reitpferd aus. Ein ausdauernder Schritt und fleißiger Trab machen Ihn zu einem sehr tollen Wander Gefährten. Da diese Rasse eine enge Bindung zum Menschen aufsucht, sind diese auch sehr beliebt und das angenehme Temperament ist sehr gut zu händeln. Zudem ist dieses Pferd ein richtiges Arbeitspferd.

Größe und Farbe

Stockmaß: 135 cm – 160 cm

Farbe: Überwiegend Schecken

Statur

Gleich zu erkennen ist der große Kopf mit Ramsnase. Der Behang an der Fessel sowie das üppige Langhaar sind auch Merkmale die in der Zucht aber nicht erwünscht sind. Die Kruppe ist in vielen Fällen in der Mitte geteilt. Man spricht von einer sogenannten Spaltkruppe.

Herkunft

Großbritannien, Irland

Futter

Diese Rasse schafft es selbst aus dem minderwertigsten Futter bestmögliche Energie zu verwenden. Dies liegt wohl auch an der Herkunft und der Tatsache wie sie verwendet wurden. Energieverbrauch wollen diese Pferde möglichst vermeiden, da sie immer in der Lage sein müssen schwere Arbeit oder lange Ausritte durchführen zu können. Bei der Fütterung sei also besondere Vorsicht geboten damit es nicht zu unschönen Einlagerungen kommen kann. Dies sollte man bei dieser Rasse wirklich enorm beachten. Sie wirken öfter dicker als Sie eigentlich sind.

Nice to know

Es ist noch nicht so lange her, das der Tinker als eigene Rasse bei der FN gewertet wird. Erst seid dem Jahr 2005 gilt dieses Pferd als eigenständige Rasse. Bis zum Jahr 2005 wurde der Tinker immer als Rassetyp bezeichnet.

Durch die Züchtung als Zug- und Arbeitspferd fällt es dieser Rasse gegenüber anderen, schwer sich zu Versammeln. Dies merkt man auch an der anders ausgeprägten Bemuskelung am Rücken. Der Körperbau ist in diesem Falle gegenüber anderen Rassen deutlich imposanter.

Quelle: Der Tinker bei Wikipedia

Weitere interessante Beiträge aus dem Wiki

Trakehner

Trakehner

Der Trakehner ist einer der ältesten Pferderassen in Deutschland…

Sei ein Teil von My Awesome Horse

Du willst auch Dich und dein Pferd bei My Awesome Horse Wiki posten? Dann schicke uns doch einfach ein Bild von Dir und deinem Pferd und werde Teil des wachsenden Social Media Konzepts. Wir werden Dein Bild auf My Awesome Horse Posten und auf Wunsch noch deinen Instagram Nutzernamen posten. So kann jeder auch zu deinem Profil auf Instagram.

Wir wollen diese Community immer größer machen und den besten Mehrwert und Content für Pferd und Reiter schaffen. Du findest diese Community Sinnvoll? Dann Teile diesen Beitrag oder sorge dafür das uns mehr Menschen sehen und nutzen.

Mit My Awesome Horse hast du auch die Möglichkeit deine Kleinanzeigen oder Verkäufe von Pferden kostenlos einzustellen. Somit kannst du einen neuen Kunden oder Nutzerkreis erschließen und musst dafür nicht horrende Anzeigenkosten zahlen. Schau doch mal in den neusten Anzeigen nach ob was für Dich dabei ist. My Awesome Horse ist die neue Community für Pferd und Reiter.

My Awesome Horse hat auch noch mehr zu bieten. Hier können Interessierte auch Stellenanzeigen für den Stall aufgeben. Stallbesitzer haben ebenfalls die Möglichkeit Ihre Stallungen kostenlos anzubieten.

12. September 2019 17:44

2384 aufrufe, 2 davon heute